Unsere erste Nachtwanderung - Sonnenaufgang auf dem Drachenfels

Am 06 März war eigentlich eine 25 km Tour geplant, gepaart mit einer Nachtwanderung, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist im Dunklen zu laufen. Aber leider wurde daraus nichts. Hatten zeitlich alles gut geplant und wollten zum Sonnenaufgang auf dem Drachenfelsen sein. Bei unserer Ankunft mussten wir feststellen, dass die Straße zu unserem Startpunkt gesperrt war. Googeln und 2 km mehr Strecke brachten uns dann in Zeitnot. Da wir unbedingt den Sonnenaufgang erleben wollten, einigten wir darauf ein ordentliches Tempo zu laufen, um es hoffentlich pünktlich hoch zu schaffen. Die 400 hm liefen wir fast joggend hoch. Wir fluchten ordentlich, aber am Ende schafften wir es rechtzeitig hoch, allerdings völlig fertig und mit fast zitternden Beinen. Zur Aufmunterung wurden wir dann aber mit einem beeindruckenden Sonnenaufgang belohnt. Der lies die Mühen und den Schweiß ein wenig vergessen.

Wir stärkten uns mit einem kleinen Frühstück und dann entschieden wir uns, dass wir das Berg hoch rennen, gepaart mit der Nachtwanderung als Trainingseinheit zu verbuchen. Gemütlich stiegen wir ab und wanderten ein einem kleinen Bächlein zurück zum Auto. Am Ende kamen aber trotzdem 14 km zusammen. Am Nachmittag hielten wir ein ausgiebiges Mittagsschläfchen! Auch wenn es keine 25 km Tour wurde, waren wir trotzdem sehr zufrieden. Waren selbst erstaunt, dass wir 4,5 km mit 400 hm in 1 Stunde geschafft haben.

DCIM100GOPROGOPR0088.JPG

Eckdaten:

Ausgangspunkt:  Parkplatz Saupferch, Waldgastätte – Zum Saupferch im Jägerthal

Ausrüstung: Festes Schuhwerk, evtl. Teleskopstöcke, je nach Wetterlage Regenschutz und Proviant.

Einkehrmöglichkeiten: Diverse Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Waldhaus Lambertskreuz, Waldgaststätte Zum Saupferch

Das passende Video zum Bericht!

Vielleicht Interessant für dich?

Megamarsch Vorbereitung!

Nach oben