Ernährung und Fitness

Wir möchten keine Ernährungsberater und Fitnesstrainer sein, sondern unsere Erfahrungen teilen und uns mit euch dazu austauschen. Typische Diäten, die sicherlich jeder kennt, haben auch bei uns nichts gebracht bzw. nach 3 Monaten war alles an Gewicht wieder drauf. Wir mögen auch viel zu gerne ungesundes Essen, als dass wir darauf verzichten könnten oder gar wollten.  Im Juni haben wir uns ein Ziel gesetzt: wir möchten auf den Similaun, unsere erste Hochtour. Bergführer und Hütte sind gebucht. Aber unsere Kondition lässt noch zu wünschen übrig und 5 bis 7 Kilo sollten es schon noch weniger werden 
Zu Beginn des Jahres haben wir einige neue Routinen für uns entwickelt, die es uns leichter machen sollen unser Ziel zu erreichen. 

So setzen wir uns jeden Sonntag zusammen und erstellen einen Sport- und Essensplan. Dieser Rahmen gibt uns Sicherheit und keine Ausreden fürs Sport ausfallen lassenDiese Zeiten werden fest im Terminplaner blockiert. Zudem erleichtert es uns den Alltag, da wir nicht jeden Tag neu überlegen müssen, was wir Essen möchten. Beim Einkauf lässt sich dadurch sparen, da wir nur benötigte Lebensmittel kaufen. Naja, klappt aber auch nicht immer. Lassen uns schon die Freiheit, wenn wir etwas Leckeres sehen, uns neu zu inspirieren.  

Unser Sportplan enthält verschiedene Schwerpunkte: Ausdauer, Muskelaufbau und meistens auch unbeabsichtigte Komik. Es sieht nicht immer alles sehr elegant bei uns aus 😊. So achten wir darauf, dass es die qualvolle Muskelaufbaueinheit gibt, Ausdauer auf dem Crosstrainer oder Spinningbike oder eine lustige Choreographie auf dem Stepbrett. Zudem schauen wir, dass wir Höhenmeter beim Wandern sammeln. Ruhetage werden genauso mitbedacht, damit wir unseren Körper nicht überfordern.  Zudem testen wir zur Zeit Fitness Apps. In den nächsten Wochen berichten wir dann ausführlich von unseren Erfahrungen!  

Wir sind noch auf der Suche nach der, für uns richtigen Ernährung. Auch möchten wir nicht hungrig ins Bett gehen oder jeden Morgen schlapprigen Porridge essen. Außerdem wollen wir uns gesund ernähren, ohne zu hungern oder auf das leckere Stück Schokolade zu verzichten. 
Wir orientieren uns an Weight Watcher Gerichten, versuchen 1x die Woche vegetarisch zu kochen und ab und zu kommt auch mal ein Low Carb Gericht auf den Tisch. Und natürlich gibt es auch einen Cheatday, an dem wir meistens Essen bestellen und somit auch die Locals in dieser Coronazeit unterstützen möchten.   

Ohne Frühstück geht gar nichts! Es ist die Grundlage für die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen des Alltags. Ich, Ute, bin ein tierischer Morgenmuffel und erst mit dem Frühstück beginnt für mich der TagAn den Wochentagen gibt es meistens schnelles Frühstück: Müsli oder 2 Scheiben Dinkelbrot mit Aufschnitt. An den Wochenenden wird dann ausgiebig mit leckeren Körnerbrötchen, Ei und Aufschnitt gespeist.  

Unsere Mittagessen sehen unterschiedlich aus und fallen uns auch am schwersten. Denise arbeitet im Außendienst und da muss es meistens schnell gehen bzw. wird sich ein Snack auf die Hand geholt. Ich arbeite im Kindergarten und dort wird frisch gekocht. Allerdings ist es auch nicht gerade gut, von der Kalorienzufuhr her, 2-mal am Tag warm zu essen.  Und somit ist das Mittagessen bei uns ein großes Thema/Problem, welches wir versuchen zu lösen. Uns fehlen häufig gute Ideen, was man als kleinen, sattmachenden Snack zu sich nehmen kann.  
Wer gute Ideen hat, darf uns gerne Tipps geben.  

Abends wird bei uns immer frisch gekocht. Wir sind leidenschaftliche Fleischesser! Ebenso ist es uns aber auch wichtig, dass die Tiere artgerecht gehalten und geschlachtet werden. Wir beziehen unser Fleisch größtenteils aus dem Internet 

Im Moment ersetzen wir Zucker durch Erythrit. Anfangs waren wir sehr skeptisch, ob es überhaupt schmeckt, es einen merkwürdigen Beigeschmack gibt oder gar nicht richtig süßt. Aber wir sind positiv überrascht und wir haben Gefallen daran gefunden. Witzig ist, dass, wenn man Erythrit pur isst, wird es kurz kalt auf der Zunge 😊  Ansonsten könnt ihr es wie ganz normalen Zucker verwenden, jedoch ist die Süßkraft 30% geringer und hat kaum bis gar keine Kalorien, die Zähne bleiben auch gesund😉  Vom Kuchen bis zum leckeren Grießauflauf könnt ihr alles damit zubereiten 
Ebenso haben wir Weizenmehl aus unserem Schrank verbannt, hat viele Kalorien und hält leider nicht lange satt. Stattdessen verwenden wir Dinkelmehl. 

Ihr merkt schon, das Thema ist ganz schön komplex und bedeutet jede Menge Disziplin und StrukturAn der scheitert es leider viel zu häufig  
Wir bemühen uns mit unseren Plänen dran zu bleiben und optimieren unseren Alltag! Mal schauen, wie es in den nächsten Wochen funktionieren wird. Wir halten euch auf dem Laufenden!