Tag 1 / 11.02.21: Kilometer machen!

Im Schnitt wandern wir eher so um die 10 km. Also hatten wir beschlossen mal ein paar km drauf zu legen. Zudem sind wir eigentlich eher gemütlich unterwegs. Also mussten wir viel mehr auf die Uhr schauen. Bei 50 km müssen wir 4,2 km in der Stunde laufen, damit wir die Distanz in der vorgegebenen Zeit überhaupt schaffen. Trödeln und viele Fotos machen ist dann nicht mehr drin. Zudem kommt noch, dass wir unser Essverhalten ändern müssen. Normalerweise machen wir eine längere Pause und hauen dann rein. Jetzt ist es wichtig, dass wir regelmäßig uns Energie zuführen, damit wir die Leistung bringen können. Hatten uns noch schnell Traubenzucker besorgt, einen leckeren Dinkelwrap eingepackt und los ging es. Ach ja, ein Hanuta ist auch noch in den Rucksack gehüpft!

Also los ging es. Im Benjental, bei Neustadt an der Weinstraße, begann leicht ansteigend die Wanderung. Vorbei am gefrorenen Bächlein und idyllischen Tal brachten wir schnell unsere ersten Kilometer hinter uns. Dann folgte eine Bergwertung, bei der unser Puls gut in Schwung gebracht wurde. Nach 10 Kilometern standen wir plötzlich vor einem Gitter und der Wanderweg war einfach zu Ende. Haben dort dann schnell unser Wrap gegessen und dann mussten wir den Rundweg abbrechen und fast auf selbem Wege wieder zurückwandern. Am Ende hatten wir 18,5 km, mit 400 Höhenmetern in 4.03 Stunden geschafft. Waren sehr zufrieden mit der Zeit.
Zum Glück gab es keine Blasen oder sonstige Wehwehchen! Waren abends aber dann doch sehr erledigt und konnten nachts gut schlafen.
Wir stellten fest, dass wir an unserer Grundgeschwindigkeit arbeiten müssen. Und so haben wir beschlossen, dass die nächste Trainingseinheit ein Tempolauf sein soll. 

Nach oben